Pfarrei St. Johann Osnabrück

Pfarrei St. Johann Osnabrück

Pfarrbrief September 2012

Liebe Gemeinde!

Nach den Sommerferien nimmt das Tempo der Ereignisse in unseren Gemeinden wieder heftig zu. Noch einmal den beiden neuen Mitarbeiterinnen, Frau Andrea Stuckenberg-Egbers und Frau Corinna Ratzow, die am 1. September bei uns ihren Dienst beginnen, ein herzliches Willkommen! Beide werden sich an den kommenden Wochenenden in allen drei Gemeinden persönlich vorstellen. Danach beginnt die Alltagsarbeit, während der Dechant nach der Stallwoche im Sommer drei Urlaubswochen genießen darf!

Neben dem Alltagseinsatz darf ich Sie auf einen wichtigen seelsorglichen Schwerpunkt dieses Herbstes in besonderer Weise hinweisen:
In den vergangenen Monaten haben wir uns im Pastoralteam und im Pfarrgemeinderat unserer drei Gemeinden viele Gedanken darüber gemacht, wie wir die Spendung und das pastorale Umfeld des Taufsakramentes erneuern und intensivieren können. Denn im Rahmen des „Katechetischen Prozesses“, der Ende des Monats am Dom seinen Höhepunkt finden wird, hat uns der Bischof aufgerufen, die Weitergabe des Glaubens zu vertiefen. Viele junge Paare stoßen bei der Geburt ihres Kindes auf die Frage: Wie wollen wir unser Kind erziehen? Welche Rolle soll der christliche Glaube spielen? Wollen wir unser Kind überhaupt taufen lassen? Diese Fragen wollen wir aufgreifen und als pastorale Chance nutzen.
Das Taufsakrament wird deshalb vom Monat Oktober an in zwei Stufen gespendet und von mehreren Gesprächen begleitet. Die Einzelheiten werden in einem Artikel auf den Seiten 9 u. 10 dieses Pfarrbriefes beschrieben und auch in einem Flyer veröffentlicht, der ab Mitte September in allen Kirchen und Pfarrbüros unserer Pfarrei ausliegt. Ich bin sehr dankbar, dass der gemeinsame Pfarrgemeinderat das Projekt ausführlich diskutiert hat und mit großem Wohlwollen begleitet. Für weitere Fragen zur Taufpraxis stehe ich auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen Ihr

Hermann Wieh, Dechant

« zurück