Mädchenschule in Kibuk in Kenia

 

Seit einigen Jahren unterstützt die Pfarrei St. Johann den Aufbau einer Mädchenschule in Kibuk am Berg Elgon. Denn Schulbildung ist für die Mädchen am Berg Elgon im Westen Kenias nicht selbstverständlich. Viele von ihnen haben keine Chance auf Schulbildung und müssen schon als Kinder auf dem Feld arbeiten. Auch droht ihnen die Beschneidung und frühe Verheiratung. Bischof Norman King´oo Wambua aus der örtlichen Diözese hat deshalb eine Mädchenschule ins Leben gerufen, die genau diesen Mädchen einen Schutzraum bieten soll. Schritt für Schritt wurden die Eltern in der Gegend überzeugt, auch ihren Töchtern einen Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung zu ermöglichen, damit sie später ein selbstbestimmtes Leben führen können. 

Catherine und Dr. Klaus Flohr aus Maria Königin des Friedens, Osnabrück und Mitbegründer des Projektes im Jahr 2013 berichten vom Berg Elgon: 

Die Schule hat sich sehr positiv entwickelt und beherbergt jetzt 220 Schülerinnnen, von denen die Hälfte auch im Internat übernachtet.

Diese Entwicklung ist auch dank vieler Spendengelder aus unserer Pfarrei möglich geworden. Es ist eine Schule, eine Essenshalle, eine Küche und ein Verwaltungsgebäude gebaut und Klassenräume eingerichtet worden.  Zur Zeit ist ein Kindergartenbereich im Bau. 

 

Möchten auch Sie die Arbeit am Berg Elgon unterstützen? 

 

 

KALENDER
PFARRBRIEF

Helfen Sie bei der Orgelrestaurierung in St. Johann!