Pfarrei St Johann Krankensalbung 

Krankensalbung

Krank zu werden oder sterben zu müssen – solche Gedanken verdrängen wir in unserem aktiven und trubeligen Alltag lieber. Doch im Leben eines jeden Menschen gibt es Krankheit, Leid oder die Begegnung mit Sterbenden. Wir müssen uns mit der Verletzlichkeit des Lebens auseinandersetzen. Jesus hat uns für diese Situationen die helfende Nähe Gottes zugesagt. Zuwendung, Begleitung, Trost und das Gespräch mit Gott im Gebet stärken uns und richten uns in leidvollen Lebensphasen auf.

Bei der Krankensalbung wird durch die Salbung mit Chrisam-Öl die heilende und ermutigende Nähe zu Gott darüber hinaus in besonderer Weise zum Ausdruck gebracht. Früher sprach man auch von der ‚letzten Ölung‘, die hauptsächlich Sterbenden zuteil wurde. Heute sieht man das Sakrament der Krankensalbung jedoch als Sakrament der Lebenden, das mehrfach und auch Kindern gespendet wird.

Die Krankensalbung wird vom Priester gespendet und – je nach Wunsch – gemeinsam mit Angehörigen in einer Umgebung gefeiert, in der sich die oder der Kranke gut aufgehoben fühlt.

Wenn Sie eine Krankensalbung für sich, für Familienangehörige oder Freunde wünschen, nehmen Sie gern Kontakt zu den Ansprechpersonen im jeweiligen Pfarrbüro. auf.

KALENDER
PFARRBRIEF

Helfen Sie bei der Orgelrestaurierung in St. Johann!